Baudekoration

Zaubern gehört zum Handwerk

Neustart Banner, 14:00 Uhr, Engelbert Strauss Biebergmünd 2021

Zaubern gehört zum Handwerk

Finde den Unterschied …!
Das erste Foto ist von heute um 12:00 Uhr, das zweite von 16:00 Uhr. Klar, es ist natürlich der Ladebalken und das Lettering LOADING in weiß als letzte Gestaltungsebene auf dem 13 x 13 m Banner an der Engelbert-Strauss Zentrale in Biebergmünd.
Street Art-Murals und Werbe-Murals gibts ja zuhauf-das eine pädagogisch wertvoll, weil allgemein verständlich oder artificial geheimnisvoll, das andere oftmals kalte und gelangweilte Rechnerästhetik, die verkaufen bzw. neugierig machen soll. Beides eint, daß es meist einfach via Beamer/Projektor großprojiziert und dann nachgemalt- gesprüht -gepinselt etc. wird.
Ich durfte heute wieder mein Augenmaß und mein ästhetisches Feingefühl trainieren: Freihand abgeklebt und der weiße Gestaltungsteil, dann bei 1 Grad Außentemperatur auf dem Steiger ausgesprüht. Danach Tesa-Klebeband wieder abgenommen. Fertig ist die Laube … Graffitigestaltung mal anders.
Danke an Julian für die Hilfe mit der Steigerbedienung. Danke auch an Josi, Henning, Kerstin, Steffen, Alice, Johanna and Norbert…
 

Magic is part of the craft

Find the difference …!
The first photo is from today at 12:00 p.m., the second at 4:00 p.m.
Sure, it is of course the loading bar and the lettering LOADING in white as the last design level on the 13 x 13 m banner at the Engelbert-Strauss headquarters in Biebergmünd.
There are plenty of street art murals and advertising murals – one of which is educationally valuable because it is generally understandable or artificial and mysterious, the other is often cold and bored computer aesthetics that should sell or arouse curiosity. Both have in common that it is usually simply projected on a large scale via a beamer / projector and then repainted, sprayed, brushed, etc.
Today I was allowed to train my sense of proportion and my aesthetic sensitivity again: Freehand taped off and the white design part, then sprayed on the cherrypicker at 1 degree celsius outside temperature. Then the adhesive tape was removed again. The arbor is ready … Graffiti design with a difference.
Thanks to Julian for the help with the cherrypicker operation. Thanx to Josi, Henning, Kerstin, Steffen, Alice, Johanna and Norbert…
#engelbertstrauss #neustart #neustart2021 #atelierbomber #hashtagsgehenmiraufdienüsse
 
 
Allgemein

Jahresendzeit News ;-)

Jahresendzeit News 😉

Ich bin ja kein Freund Produkte oder Dienstleistungen  um jeden Preis zu erschaffen, denn das heizt ja den Tauschzwang noch mehr an, aber in seltsamer prophetischer Weise hatte ich im Januar 2019 Shirts entworfen, die die momentane Situation nicht besser beschreiben könnten: Haarige Zeiten!
Das Shirt hairy times for long-haired bombers ist direkt über mein Atelier zu beziehen. Ebenfalls erhältlich ist das Modell Ein Herz für Sprayer und die klassischen Bomber-Shirts in den Größen M, L, XL. Alle sind unisex, mittelschwere 180 g bis 250 g Qualität, doppelt gerackeltes Motiv (Siebdruck) von B&C oder Gildan.
29,- zzgl. Versand 3,79 Euro.
Weiterhin bekommt jeder Besteller (m/w) ein von mir gestaltete und auf 250 Stück limitierte, nummerierte und personalisierte Din A6-Postkarte Seasons greetings from Frankfurt dazu. Dies ist ein Projekt meiner Freunde Debie und Musti vom hervorragenden Kreativstudio 707.
Weihnachten wird ja eh komisch, trotzdem ist das vielleicht ein nettes Geschenk für Menschen mit Humor.
Bestellungen bitte an shop@bomber.de
Netterweise durfte ich mich in diesem Jahr in dem wirklich nahezu alles anders war, über ein Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung freuen. Danke liebe Kulturstiftung …
Trotz allem, vergleiche ich Förderungen, die z.B. an die Bauern gehen mit denen  die an die Kulturschaffenden gehen, ist das ein echter Witz.
A propos Kultur, nicht vergessen, den Youtube Kanal zu abonnieren bzw. zu besuchen:
https://www.youtube.com/user/BomberGBFBI

 

End of year news 😉

I’m not a fan of generating products or services at any price, because that heats up the obligation to swap even more, but in a strange prophetic way I designed shirts in January 2019 that couldn’t describe the current situation better: Hairy times!
The hairy times for long-haired bombers shirt can be obtained directly from my studio. The model A Heart for Sprayer and the classic bomber shirts in sizes M, L, XL are also available. All are unisex, medium-weight 180 g to 250 g quality, double fluted motif (screen print) by B&C or Gildan.

29, – plus shipping 3,79 euros (for germany, overseas more).
Furthermore, every customer (male / female) receives a numbered and personalized Din A6 postcard Seasons greetings from Frankfurt, which I designed and limited to 250 pieces. This is a project by my friends Debie and Musti from the amazing 707 creative studio.
Xmas is going to be weird anyway, but it might still be a nice gift for people with a sense of humor.
Please send orders to shop@bomber.de
In this year in which almost everything was really different, I was able to look forward to a work grant from the Hessian Cultural Foundation. Thank you dear cultural foundation …
In spite of everything, I will compare grants, e.g. go to the farmers in Germany with those who go to the cultural workers, that’s a real joke.
In case of culture, don’t forget to subscribe to or visit the YouTube channel:
https://www.youtube.com/user/BomberGBFBI
Allgemein

Just copy yourself …

Just copy yourself …

Stil ist das, was wir tun … Hier ist ein Beispiel einer Fassadengestaltung/artwork, die ich 2010 realisiert hatte. Das Original-artwork auf der Fassade des Gebäudes von Hausmeister Müller wurde 2019 abgebrochen. Also habe ich das Thema aufgefrischt, die Frankfurter Skyline an einem anderen Ort, in Steinbach / Taunus im August 2019, aufgesprüht. Willkommen zurück … 10 Jahre später. Immobilienaufwertung der anderen Art.

Es will mer net in de Kopp enei, wie kann e Mensch net von Frankfort sei! (Friedrich Stoltze)

Style is what we’re doin‘ … Here is a example of a fresh facade, copied from an artwork I realised in 2010. The origin mural was deconstructed 2019. So, I spraypainted the topic refreshed, the skyline of Frankfurt at another place, in Steinbach/Taunus in August 2019. Welcome back … 10 years after … Real estate appreciation of a different kind.

 

 

Zum Thema Frankfurt, Skyline, Eintracht Frankfurt, SGE und Frankfurter Themen gibt es hier noch viel mehr zu sehen:
There is a lot more to see on the subject of Frankfurt, Skyline, Eintracht Frankfurt, SGE and Frankfurt topics:

Bembel, Eintracht Frankfurt, Bomber & der blaue Bock

 

Allgemein

Feed the matrix

Fütter‘ die Matrix …
 
Im zwielichten Schein der Diskrepanz zwischen Erschaffen und Konsumieren haben wir heutzutage die zusätzliche Komponente der Selbstdarstellung im Netz/Internet/sozialer Netzwerke (wo ist da die soziale Komponente, wenn jeder solo oder alleine vor seinem Endgerät sitzt, läuft, fährt?)/Messenger.
Selbstdarstellung bzw. Darstellung in Zeiten analoger Kommunikation war etwas gemächlicher, aber nicht minder interessanter.
Vor ca. genau 26 Jahren im April 1994 wurden CEMNOZ/David Kammerer, DAIM/Mirko Reisser, CANTWO/Fedor Wildhardt und ich/BOMBER von unserem Freund GOR/Darco Gellert aus Paris angesprochen, ob wir uns an einem Flächengestaltung am Gare du Nord in Paris für die französische Staatsbahn beteiligen wollen.
Hintergrund waren zwei Flächen der ca. Größen 6 m x 90 m mit jeweils unterschiedlich gefärbtem Background. Die Linke war gelb und die rechte in blau mit Graffinet, einem angeblichen Graffitischutz gestrichen. Unsere Herausforderung lag darin, TROTZ des chemischen Schutzes Artwork auf die Oberflächen aufzubringen. Dies gelang besser, als gedacht. Nach nur zwei-bis viermaligen Übersprühen hielt die Sprayfarbe, damals noch Sparvar von SprayColor. Trotz der widrigsten Umstände – uns wurde der uns zur Verfügung gestellte Wagon mit den Farbspühdosen direkt vor den Fassadenflächen aufgebrochen und komplett entleert – hatten wir fünf einen Riesenspaß beim Erstellen dieser weithin sichtbaren Werke. Leider wurden die Werke nachts von anderen mit Sprühdosen verunziert. Allerdings waren das ganz sicher keine wirklichen Writer, bzw. Graffiti Künstler, denn das Aufgesprühte hieß einfach nur »Muslim Force« ;-(.
Wir übernachteten in einem Wohnheim für Bahnarbeiter in besonders trostloser hässlicher Umgebung, (meiner Erinnerung nach in der Avenue Paul Valéry in Sarcelles) und durften uns dort selbst versorgen. Dafür durften wir immer kostenfrei mit der Bahn zum Arbeitsplatz direkt an den Gleisen des Kopfbahnhofs pilgern.
Ein wahnwitziges Unterfangen, dessen Ergebnis aber sehr lange vorhielt.
 
Feed the matrix …
In the twilight of the discrepancy between creating and consuming, we now have the additional component of self-portrayal on the net / Internet / social networks (where is the social component when everyone is sitting or running alone in front of their device?) / Messenger.
Self-presentation or presentation in times of analog communication was a little more leisurely, but no less interesting.
Exactly 26 years ago in April 1994, CEMNOZ / David Kammerer, DAIM / Mirko Reisser, CANTWO / Fedor Wildhardt and me / BOMBER were approached by our friend GOR / Darco Gellert from Paris whether we would like to look at a surface design on the Gare du Nord in Want to participate in Paris for the French State Railways.
The background was two areas of approx. Sizes 6 m x 90 m, each with a differently colored background. The left was yellow and the right was painted blue with graffinet, an alleged protection from graffiti. Our challenge was to apply the chemical protection artwork to the surfaces. This worked better than expected. After only two or four sprayings, the spray paint, then Sparvar from SprayColor, held. Despite the most adverse circumstances, – the wagon provided to us with the paint spray cans was broken open directly in front of the facade surfaces and completely emptied – , the five of us had a lot of fun creating these highly visible works. Unfortunately, the plants were sprayed with spray cans at night. However, they were definitely not real writers or graffiti artists, because the sprayed on was just called »Muslim Force« ;-(.
We stayed in a dormitory for train workers in a particularly bleak ugly environment (I remember it on Avenue Paul Valéry in Sarcelles) and were allowed to take care of ourselves there. To do this, we were always allowed to make a pilgrimage to the work station directly on the tracks at the head station.
It was a crazy undertaking, but the result was existing very long.

 

Additional photos © by Bernhard van Treeck and David Kammerer.
Cartattoo

Arbeitstiere ®

Arbeitstier ®

Urban gardening 3.0: Gartenbau-Maschinen sind ja vorrangig erst einmal nicht soooo ästhetisch wertvolle Geräte, sondern meist brachiale und eher nüchterne Arbeitstiere ®. Das man diese auch komplett anders nutzen kann, beweist jetzt die Flotte von baumpflege-stingl.de aus Hofheim.
Denn ab jetzt sind die Häcksler und Gartenbaumaschinen des Gartenbau-Unternehmens Stingl neu in den corporate Farben innovativ und ganz besonders lackiert. Nachdem ich im Frühjahr 2018 die erste Maschine gestaltet hatte, kamen jetzt zwei weitere mit komplett neuer Oberflächengestaltung dazu. Weitere folgen …
Ein Riesenspaß für klein und GROSS.
Urban gardening 3.0: Woodchippers and gardening machines are’nt that aesthetic highlight itself. They’re not gifted with a sense of beauty and mostly the look is brute and martial. That the surface could change in a different and innovative way is prooved now by the fleet of baumpflege-stingl.de from Hofheim, Germany. In the spring 2018 I spraypainted the first woodchipper machine and this time two several machines added and also were designed in corporate colors. There will be customized a few more. Watch out for this extra paintwork …
A big fun for small and adults.
Aktive Kunst / Art Vivant

Fraport Tasse mit dem Frankfurt Skyline Motiv von Studio…

Fraport Tasse mit dem Frankfurt Skyline Motiv von Studio BOMBER

 
Seit 2015 vergibt Fraport als spezielles und limitiertes Geschenk eine Tasse der Firma Mahlwerck mit meinem Artwork das ich ebenfalls 2015 am Busbahnhof des Terminal 1 am internationalen Flughafen Frankfurt auf einen Pfeiler im Rahmen der 400 m Graffiti Art Gestaltung sprühte. Das Motiv besteht aus einer Ansammlung Frankfurter Bookmarks, wie Waldstadion, Dippemess‘, Römer, eiserner Steg, Paulskirche, Alte Oper, Hauptbahnhof, Hammering man, Dom und Goetheturm vor der der Frankfurter Hochhaus Skyline.
Wenn ich mir die ansonsten recht einfallslosen, eintönigen und nahezu alle am Rechner generierten Motive der üblichen Frankfurt Mitbringsel-Geschenke anschaue, würde wahrscheinlich nicht nur ich das begrüßen, wenn das Motiv allgemein erwerbbar wäre.
Since 2015, Fraport has been dealing a cup of the company Mahlwerck with my artwork as a special and limited gift, which I also sprayed on a bus station in the context of the 400 m graffiti art design in 2015 at the bus terminal 1 terminal at Frankfurt International Airport. The motif consists of a collection of Frankfurt bookmarks, such as Waldstadion, Dippemess‘, Römer, iron pier, Paulskirche, Alte Oper, Hauptbahnhof, Hammering Man, Dom and Goetheturm in front of the Frankfurt skyscraper skyline.
If I look at the otherwise unimaginative, monotonous and almost all generated on the computer motifs of the usual Frankfurt gifts, would probably not only I welcome, if the motive would be globally obtainable.
Frankfurt am Main Tasse Mug Cup Mahlwerck Skyline Graffiti Art, Fraport Terminal 1 Busbahnhof 2015
Frankfurt am Main Tasse Mug Cup Mahlwerck Skyline Graffiti Art, Fraport Terminal 1 Busbahnhof 2015
Frankfurt am Main Skyline Graffiti Art, Fraport Terminal 1 Busbahnhof 2015
Helge Steinmann (aka Bomber) in front of his public Graffiti-Street artwork at the Frankfurt international airport, 2015.

 

#mug #fraport #frankfurtairport #bomber #streetart #urbanart #graffitiart #graffiti #skyline #frankfurt #grafitti #grafitto #skytrax
Design

Mei, san die scheee …

Mei, san die scheee …

Buchkalender 2019 Organized Vandalism Studio BOMBER

Entgegen des Trends der digitalen Virtualität, rechtzeitig zum -nicht im GEZ-finanzierten öffentlich rechtlichen oder angeblich werbefinanzierten privaten Medien- gefeierten 30-jährigen Jubiläum des Studio BOMBER hier ein netter analoger Din A5-Buchkalender 2019, 352 Seiten, 6-sprachig (D, GB, F, E, I, NL) mit Hardcover, einfarbiger Silberprägung »Organized Vandalism« aus echtem Papier.

Auf 100 Stück limitierte Auflage garantiert. Auf Wunsch mit Widmung oder persönlicher Minizeichnung.

Der Haken: Die Teile werden nicht versendet, sind nur als Abholung direkt bei mir im Atelier erhältlich.

Das Tolle: Umsonst (0,- Euro), aber nicht kostenfrei ;-).

Let the hype begin …

#buchkalender #bomber #graffiti #stylewriting #fassadengestaltung #interiordesign #kommunikationsdesign #gestaltung #gutegestaltung #urbanart #streetart #frankfurt #rheinmain #organizedvandalism #vandalism #zerstörung #kunst #kaufdirdieerlaubnis #marcdosenberg #sprühsport dosenliebe #graffitiistliebe #graffitigestaltung #graffitidesign #styleformiles #graffitiislove #canlove #spraycanlove 

 

Allgemein

Wer es nicht glaubt, ist selber schuld …

Wer es nicht glaubt, ist selber schuld …

Bomber, der erste Sachbeschädiger, der auch ausbildet:

Seit 01.09.2017 hat das Atelier Bomber wieder einen Auszubildenden zum Mediendesigner Digital & Print: Der zweite seiner Art, nach 2013, heisst Gianluca A. (21) und wird das Team mit seinem Talent nicht nur im professionellen Sachbeschädigen, respektive Street Arten/Graffitieren/Muralieren/Gestalten und Bemalen jeglichen Untergrundes beglücken, sondern auch bei allen anderen Taten mithelfen können, die im täglichen Ablauf eines Vandalen mit Künstlerstatus/Designers anfallen. Im Verlauf des Bildungsweges einer Berufsausbildung im dualen System wird er ebenfalls, wie sein Vorgänger auch, an der Gutenbergschule Frankfurt geschult.
Wir bitten höflich von jederlei Presseanfragen Abstand zu nehmen und wollen einfach nur freudig die Mitteilung veröffentlichen.
Alle Daumen hoch.

 

Allgemein

Vettelheims Michel Hotel

Vettelheims Michel Hotel

Sebastian Vettels Heimatstadt Heppenheim war Vorbild für meine Gestaltungen im frisch renovierten Michel Hotel Heppenheim. Ich sprühte in weit über 50 Hotelzimmer (jedes Motiv individuell auf den Raum abgestimmt) und alle Flure auf zwei Etagen (2. & 3. Stock) mit Motiven der wunderschönen Altstadt Heppenheims. In den Fluren kamen Hotel-relevante Themen humorvoll zugespitzt zur Umsetzung. Alle Darstellungen wurden spontan entschieden und wurden von mir ohne technischen Hilfmsittel mit Farbsprühdosen gezeichnet. Ich entschied mich bewusst für eine (farb-)reduzierte Gestaltung. Klar, daß auch Sebastian Vettel dargestellt wurde. In den Fluren des zweiten Stocks habe ich Formel 1-Motive mit Hotelthemen kombiniert. Mehr unter http://www.bomber-graffiti.com/blog/leistungen/bildende-kunst/wandkunst-innen-interior-design/

„Vettelheims Michel Hotel“ weiterlesen