Bomber

© Carsten Simonis csimonis.de
BOMBER @ KuFa © Carsten Simonis, Koblenz 2011 csimonis.de
Work of Art |Art of Work

»Success is not the key to happiness. Happiness is the key to success.
If you love what you are doing, you will be successful.« Albert Schweizer


Professionelle Sachbeschädigung … und das schon seit 1988!
Helge W. Steinmann a.k.a. BOMBER ist das, was offiziell nicht sein darf: Ein international erfahrener Stylewriting- / Auftragskünstler / Zeichner / Graffitisprüher / Graffitikünstler / Street Artist / Sprayer / image maker / Sachbeschädiger mit Stil und einer langen und intensiven Erfahrung, sowohl im Kommunikations-, Kunst- als auch im Designbereich. Er tut das, was er gerne tut. Ausgestattet mit internationalem Renomée, Chuzpe für Stadt- und Raumergänzungen und einer angemessen langen Liste an Kundenreferenzen agiert BOMBER mit einer heutzutage einmalig authentischen Historie und steht nach wie vor hinter seinen legendären wilden urbanen Interventionen von einst, für die er weltweite Reputation erntete und eine ganze Generation von Stylewritern / Graffiti artists beeinflusste.
Nach seinem Kommunikationsdesign-Studium an der FH Darmstadt, das er zu einem Großteil aus Graffitiaufträgen und Auftragsgraffiti finanzierte (der Rest bestand aus BAföG und Omas Schatulle) wagte BOMBER 1994 das Unmögliche, von seiner Kunst zu leben. Seit dem ist er mit seinem Atelier zusätzlich als freier Art- bzw. Creative Director und Illustrator tätig. Er war Gründer zweier Agenturen: Oxygen – weltweit erste Agentur für Graffiti Art /Street Art / Urban Art und Headlab – Agentur für kreative Medienimpulse, einer Ideenschmiede und Kreativagentur, die später zu einer klassischen Werbeagentur firmierte und aus deren Reste sich die heutige Agentur für Reklame – Bembel gründete.
Oldschool? Newschool? Trueschool!
Multidiszlipinär sind BOMBERs Handlungskompetenzen aufgeteilt in verschiedene Wissens- und Könnensbereiche:
– Graffiti art: Kunst als Wertschöpfung – Produktionen auf gerahmter Leinwand und anderen Untergründen, Murals,    Fassadengestaltungen, Wandgestaltungen, Ausstellungen.
– Das Kreativstudio / Designlabor: Studio graphics, Interior Design, Exterior Design, Kommunikationsdesign, Illustration &   Branding, Signpainting, Handlettering, Tape Art  & Lightpainting / Lichtgraffiti-Lichtmalerei – alles auch als Eventbestandteil.
– Edutainment: der Albtraum moderner Pädagogik: Street Art / Graffiti-Workshops, Urban Art-Wissenstransfer und Aufklärung.
– Beratung: für kreative Marken und innovative Unternehmen.
– Streetwear: BOMBER WEAR.
– Innovationsmanagement der anderen Art.
Zwischen Pausenclown, Zirkuspferd und Bürgerschreck – ein leidenschaftlicher Gamechanger:
BOMBERs außergewöhnliche Arbeiten wurden in internationalen Ausstellungen gezeigt und in vielen Printpublikationen, Magazinen und Büchern veröffentlicht. Er ist außerdem verantwortlich für zwei der weltweit populärsten Hip Hop Jams, den Spring Jam 1 und 2, 1992 und 1994 in Frankfurt und einer der ersten großen internationalen Urban Art Ausstellungen mit Graffiti-Art auf Keilrahmen-Leinwandflächen, Coming from the dark 1992 in der Frankfurter Kommunikationsfabrik. Als Urheber von Hessens größtem Graffiti 2010, dem Leunabunker in Frankfurt-Höchst mit 1.600 qm bekam er 2015 die Möglichkeit sein Können am größten Projekt für öffentliche Kunst am Internationalen Flughafen Frankfurt unter Beweis zu stellen, einer Fassadenfläche mit 385 m Länge und einem Pfeiler 7 x 8 m direkt am Busbahnhof des Terminal 1 mit Motiven aus Frankfurt und Umgebung mit dem Fraport, der Betreiber des Flughafens sich zur Region bekannte.

»Ohne Leidenschaft gibt es keine Genialität.« Theodor Mommsen

BOMBER passt in keine Klischee-Schublade, denn er ist wie eine innovative »Mal- und Designfabrik« – nahezu täglich gestaltet er nicht nur neue Werke, sondern auch noch Arbeiten ganz unterschiedlicher Genres. Aber egal ob es z.B. um künstlerische Gestaltung von Unternehmensräumen, Fassadengestaltungen, die Hintergrundausstattung eines Films oder das Gestalten von Fahrzeugen geht – immer kann man seinen ganz eigenen Stil erkennen, denn BOMBER zeichnet mit der Dose. Er benutzt seine Farbspühdosen einfach wie einen Stift.
Als Gestalter aus Leidenschaft und internationaler Lichtkünstler realisiert er weiterhin seit vielen Jahren große Lichtkunstinstallationen im öffentlichen Raum, teils auf, teils in historischen Gebäuden. Auch als Tape Artist hat er seit mehreren Jahren mit einem festen Team eine beachtliche Anzahl an Referenzprojekten vorzuweisen. Als Illustrator und Designer hat er früh für mediale Größen, wie z.B. Sven Väth, Snap!, Jam el Mar, Moses Pelham, Advanced Chemistry, Toni L, Torch, Boulevard Bou, Futura 2000, Roey Marquis II, The Pharcide, Crazy Cuts, Wrecked Mob, H.R. Giger, Robbie Williams oder D-Flame gearbeitet. All das gehört ins Repertoire dieses Designers, dessen Projekte ein hohes handwerkliches Niveau widerspiegeln.
In über 30 Jahren hat BOMBER viele Marken, Firmen, Institutionen und Unternehmen kommen und gehen sehen. Einige davon durfte er als Teil der so genannten Kultur- und Kreativwirtschaft unterstützen. Als Innovator unterschiedlicher Geschäftsfelder, -erweiterungen und Zweckentfremdungen kann er auf eine ausgiebige Erfahrung nicht nur im Marketing-, Gestaltungs- sondern auch im Management- und Führungsbereich zurückblicken. Als Teil der HipHop-Kultur hat er gelernt komplexe Sachverhalte schnell und effizient auf wenige prägnante Punkte zu reduzieren.
Neben seiner Ateliertätigkeit unterrichtet BOMBER in Form von Workshops, nicht nur an Schulen, gibt Einblicke in seinen Workflow, referiert z.B. bei TEDx, Pechakucha und in Ausstellungen, sprüht und malt live bei Incentives und Events, denn sein Lebensweg ist gerade & anders: Innovation, Querdenken und Prozesslösungen sind sein Ding. Aufgewachsen im unteren Mittelstand führt er ein ziemlich gewöhnliches Leben mit ungewöhnlichen Jobs in einem sehr ungewöhnlichen Berufsfeld.
Als einer der wenigen deutschen zeitgenössischen Künstler ist BOMBER seit 2015 auf der Google Arts & Culture Seite des Google Cultural Institute vertreten.
Seit 2003 ist BOMBER Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender des Einwandfrei – Verein für Kunst im öffentlichen Raum e.V., einem Verein, dessen Ziele unter anderem die Förderung, Pflege, Erhalt und Anerkennung von Graffiti, Street Art und Urban Art, auch und gerade von wilden und ungenehmigten Arbeiten, ist.
Sein Credo: Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.
Sein Leitbild: Subversiv, ethisch, ökologisch, politisch, humorvoll, aber auch zuverlässig, flexibel und kreativ … das sind Punkte, die BOMBER als seine Aufgabe für seine Rolle als Designer und Vollzeit-Künstler definiert.
Exit through the gift shop: BOMBER kann man buchen. Mit oder ohne Team.
• Als Live-Artist mit Sprühdose, Marker, Bleistift, Kuli, Tape, Licht oder anderen Utensilien
• Als Workshopleiter Graffitikurs für Teambuilding oder jede andere unternehmenskommunikative Maßnahme
• Als DJ (für öffentliche und private Veranstaltungen, Repertoire nach Absprache)
• Als Referent oder Diskutant (zu Themen nach Absprache)
• Für Seminare zu Gestaltungs- und gesellschaftspolitischen Themen (nach Absprache)
• Als Kurator
und natürlich als Grafiker / Art Director / Creative Director, Illustrator und Berater.
Mehr Hintergrundinformationen findet man hier.

 

Der Planet braucht keine »erfolgreichen Menschen« mehr.
Der Planet braucht dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten.
Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben.
Er braucht Menschen mit Zivilcourage, bereit, sich dafür einzusetzen, um die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten.
Diese Qualitäten haben wenig mit der Art von Erfolg zu tun, wie er in unserer Kultur verbreitet ist. Dalai Lama

 
Professional vandalism since 1988.
The artist Helge Steinmann a.k.a. BOMBER is a type of artists, who is officially not allowed: He is an experienced internationally famous stylewriter/ artist / graphic designer/ graffiti sprayer / street art artist/ image maker / vandalist with an unusual style because of his long and intensive experiences in communication, art and design. As a famous and international style artist for city and room design, he can refer to the beginning with a long list of authentical history of experiences such as a legendary wild urban intervention, he is worldwide respected and influencing other graffiti artists.

After his communication studies at the University of Applied Sciences h-da in Darmstadt, which he financed by work assignments, BAfög from the German government and his inheritance, he had the courage to start working in 1994 as an artist, managing art.  Since then he is a free artist, creative director and illustrator. He founded two agencies: Oxygen  – the worldwide first graffiti art agency, combining style writing and urban art and Headlab – the agency for media impulses, a creative workplace for innovative ideas and agency for creativity, which grew into a classical advertising company and parts of it are still existing at the Bembel advertising agency in Frankfurt am Main.  
Helge W. Steinmann BOMBER 2016 © Dierk Treber
Helge W. Steinmann BOMBER 2016 © Dierk Treber
Oldschool? Newschool? Trueschool!
With many disciplines BOMBERS work is divided in many knowledge and knowledge areas:
Graffiti art: Art as a creation of value – productions on canvas and other surfaces, murals, walls, facades, wall decorations, exhibitions.
The creative studio, design labor: studio graphics, interior design, exterior design, communication design, illustration and branding, sign painting, hand lettering, tape art & light paining / light graffiti and light paining make part of his event management.
Edutainment (pedagogues nightmare): street art / graffiti workshops, urban art knowledge management and educational work.

Coaching: for creative brands and innovative companies.
S
treetwear: BOMBER WEAR.

A different way of different innovation management. Little break clown, circus horse, bogey of the middle classes – he is a passionate gamechanger: BOMBERs extraordinary work is shown in international exhibitions and many print publication, magazines and books. He is also responsible for two of the biggest Hip Hop Jams, Spring Jam 1 and 2, 1992 and 1994 in Frankfurt am Main.  2010 he designed the biggest graffiti in the state of Hesse, the Leunabunker in Frankfurt – Höchst with 1.600 sqm, 2015 he did the biggest art project at the airport Frankfurt am Main on a 385 m busstop facade at Terminal 1 with from the Frankfurt airport manager acknowledged regional tourist attractions.

»Two roads diverged in a wood, and I – I took the one less traveled by, And that has made all the difference.«

BOMBER doesn’t fit in a mould, because he is like an innovative “thinking and designing factory” – almost every day he is creative in different genres. No matter if he is creating and decorating work environments, facades, film backgrounds or cars, BOMBER has its spraying style, he is drawing with a spray can. He uses spray cans like a pen.

Many years ago, he started being a passionate creator and international light artist and realises big light installations in the open spaces, partly in historical buildings.  Since many years the tape artists’ team gets good references for tape art projects. Stars like Sven Väth, Snap!, Jam el Mar, Moses Pelham, Advanced Chemistry, Toni L, Torch, Boulevard Bou, Futura 2000, Roey Marquis II, The Pharcide, Crazy Cuts, Wrecked Mob, H.R. Giger, Robbie Williams oder D-Flame started working with him in illustration and design and their projects are now beautiful references for them.

In 30 years, BOMBER saw the development of brands, companies and institutions. He was allowed to inspire some of them with his artistical influencing abilities, depending on cultural and creative economics.  The innovator has also experiences with different business areas such as elaborate management and marketing of misappropriation and styling. As a part of the Hip- Hop Culture he had to learn cultural signs for Hip – Hop Culture efficiently and quickly and reduce it to the point of interpretation.

»Le style, c’est l’homme même.« Georges-Louis Leclerc de Buffon

In his atelier he is also teaching graffiti in workshops, knowing the workflow at schools for kids, discussing at TEDx, Pechakucha and exhibitions, spraying and live painting at incentives and events, because his way of life is straight & different: innovation, lateral thinking and solving problems is his workflow.

He is grown up in lower middle class and is living an ordinary life with an unusual job in an unusual working environment.
There are not many artists in Germany like BOMBER whom you can google since 2015 at the Google Arts & Culture page at the Google Cultural Institute. With other teamplayers he founded the  association for art in open space e.V.  to conserve, care for, promote and respect graffiti, street art and urban art, also for illegal and wild ones.

His Credo: Don’t dream your life, live your dream. His motto: subversive, ethical, ecological, political, humorous but also reliable, flexible and creative… describing tasks for his role, as a designer and a full-time artist.
Exit through the gift shop: Book BOMBER with or without other teamplayer.
Live artist with spray can, marker, pencil, pen, tape, light or other material
• Workshopleader graffiti course, teambuilding or other communicative tasks
DJ (for official and private events, variable repertoire is arrangeable)
Referent or discussant (topics arrangeable)
For design seminars in socio-politcal themes (arrangeable)  
Curator and graphic designer, illustrator and coach
More background information is available here
Bomber on imola chair 4 boconcept, 2018
Bomber on imola chair 4 Boconcept, 2018 © CHICHU.de